• Information,  Kommunikation

    Das Paradox der Medienwirkung auf Nichtnutzer

    Kennen Sie schon den „Agenda Setting Effekt“? Der Artikel über „Das Paradox der Medienwirkung auf Nichtnutzer“ handelt über die Medienwirkungsforschung. Dieser befasst sich mit den Effekten der Medien auf die Rezipienten (in diesem Fall mit dem Einfluss der Medien auf Mediennutzer und auf Mediennichtnutzer). Leser/Innen dieses Blogs finden den Artikel hier (Springerlink) . Der Artikel bewegt jede/n Leser/in zum Nachdenken, ob man zur Gruppe der Nutzer oder der Gruppe der Nichtnutzer gehört. Umso mehr Information desto wichtiger Ein interessanter Punkt im Artikel ist die Studie über den Informationsinput und das damit zusammenhängende Wichtigkeitsgefühl. Je mehr Informationen Nutzer über die Medien, oder Nichtnutzer über Gespräche bekommen, desto wichtiger empfinden sie die…

  • IT,  Software

    Bewusstsein über Cloud Computing Risiken

    Umfrage Ergebnis über Sicherheitsbedenken von Cloud Computing zeigt interessante Ergebnisse Nutzen Sie auch schon die Dienste der „Wolke“?? Dies und noch einiges mehr interessierte im vergangen Herbst eine Studiengruppe der Fachhochschule Eisenstadt. Die Gruppe befragte im Zeitraum von September bis November ca. 80 Studierende der Fachhochschulen Eisenstadt zum Thema „Nutzung von Cloud Computing“. Neben allgemeinen Fragen zum Bekanntheitsgrad von Cloud Computing und Anbietern, war ein weiterer Schwerpunkt der Umfrage das Sicherheitsbewusstsein der Cloud-User. Das Ergebnis war äußerst aufschlussreich! Es zeigte sich, dass auf der Seite der Cloud Computing Nutzer rund 35 Prozent der Befragten keinerlei Bedenken im Bezug auf die Sicherheit ihrer in der Cloud gespeicherten Daten hatten. Der Rest…

  • IT,  Software

    Cloud Computing – Wolkige Aussichten

    Cloud Computing ist heutzutage nicht mehr nur ein „wolkiger“ Begriff, sondern eine ausgereifte Zukunftsstrategie. Hierbei handelt es sich um die Bereitstellung und Nutzung von IT-Infrastruktur als elektronischer Dienst im Internet. Dies bedeutet konkret, dass Anwenderprogramme oder Speicherplatz nicht mehr lokal zur Verfügung stehen müssen. Stattdessen kann dieser Service aus dem Internet genutzt werden. Einige derzeit bekannte „Cloud Computing“ Anbieter sind zum Beispiel Google, Pixlr, Meebo, Mobile Me. Der Anbieter Google bietet beispielsweise eine Vielzahl solcher Cloud Computing Angebote. Mit Google Docs hat ein Anwender die Möglichkeit Dokumente und Kalkulationen zu erstellen oder eine Präsentation für ein Meeting vorzubereiten, ohne auf dem lokalen Rechner Programme wie Microsoft Office installiert zu haben.…