Auch das Netz darf sich weiter entwickeln

Auch das Netz darf sich weiter entwickeln - vom Blog zu Social Media

Vor einigen Tagen machte ein Bericht eines in der Szene bekannten Größe die Runde. Es ist von niemand anderen die Rede, als vom Blogfather himself, Hossein Derakhshan. Dieser saß sechs Jahre im Gefängnis in Teheran, einfach weil er bloggte. Es ist eigentlich nichts Neues, dass in derartigen Ländern mit derartigen Regimen eine freie Meinungsäußerung stets eine gefährliche Sache ist, doch hat dies Herrn Derakhshan nicht abgehalten und erntete dafür aus der Bloggerszene, als auch freien Journalisten den größten Zuspruch, den er haben konnte.

Jetzt sechs Jahre später befindet er sich wieder in Freiheit und will auch sein Lebenswerk wieder aufgreifen um festzustellen, dass sich auch die Society im www verändert hat. Sechs Jahre sind eine lange Zeit und in den Weiten des Internets ergeben sechs Jahre beinahe fast schon einen kompletten gesellschaftlichen Wandel und Weiterführung. Nicht allzu verwunderlich, möchte man nun meinen, immerhin legte die gesamte technische Entwicklung in den letzten zehn Jahren einen rasanten Sprint hin. Angefangen von ganz einfachen statischen Webseiten, welche wirklich nur zur Informationsbeschaffung dienten, bis hin zu Social Media und Entertainment Zentren.

Herr Derakhshan setzte auch die These auf, dass sich das Internet immer mehr zum Entertainment Mittelpunkt Fernsehen entwickle und dadurch auch eine gewisse Medienfreiheit, wie sie noch vor ein paar Jahren herrschte aufgegeben wird.

Doch in diesem Punkt beginnen sich wohl nun die Geister zu scheiden. Zwar muss unserem Blogfather recht gegeben werden, in dem Punkt, dass das Internet immer mehr zum zentralen Medium im Haushalt wird und das Fernsehen eigentlich mittlerweile schon so gut wie abgelöst hat. Doch gerade der Punkt der Medienfreiheit und der Informationsbeschaffung wird heute noch wesentlich größer geschrieben im Internet, als noch vor einigen Jahren. Das Internet und die Gesellschaft hat sich entwickelt. Man nutzt wesentlich mehr Möglichkeiten, welche geboten werden, man begibt sich unter einem Dauerregen von Informationen, welche auf einen einprasseln und steht nun vor der Herausforderung, all jene Informationen zu filtern, für sich zu sortieren und aufzubereiten.

Waren es im Oktober 2006 gerade mal „nur“ knappe 36 Mio. Blogs weltweit, so wurden bereits im Oktober 2011 ca 173 Mio. Blogs gezählt, lt. einer Statistik der Statista. Also eine Verfünffachung innerhalb von fünf Jahren. (Und ich vermute die Dunkelziffer, inklusive aller „privaten“ und „versteckten“ Blogs würde einen noch viel größeren Anstieg darstellen)
Sieht man sich also die Zahlen an, nur bis 2011, so kann wohl die Befürchtung des Blogfathers beschwichtigt werden, dass die Bloggerszene so gut wie tot sei. Klare Zahlen von 2011 bis 2015 über die weltweiten Blogs zu bekommen erweist sich ein wenig als Schwierigkeit, da in diesem Zeitraum Plattformen wie blogger, Tumblr, wordpress.com und weitere an den Start gingen und es noch viel mehr Benutzern mit wenigen Klicks ermöglichten ihre eigenen Blogs anzulegen. Doch selbst jene Zahlen steigen heute nach wie vor immer weiter in die Höhe.

Eine Änderung jedoch hat sich in der Bloggerszene ergeben und kann auch aufgrund der Daten abgebildet werden. Es ist die Art und Weise wie Informationen in die Welt getragen werden, welche sich verändert hat. Führte man vor Jahren noch einen ziemlich schlichten Blog, dessen Hauptträger der Inhalt war, so werden heute viel mehr kleinere Gedankenfetzen, einzelne Bilder, kurze Erlebnisse oder Zitate geteilt – ganz im Twitter Stil und der nostalgischen SMS mit ihren 140 Zeichen. Heißt das aber auch gleichzeitig, dass sich der Informationsgehalt und das „freie Internet“ geändert hat, sogar reduziert hat?

Betrachtet man aktuelle Ereignisse in der Welt, in welcher immer mehr – vor allem junge – Menschen sich gegen alt eingesessene Regime zur Wehr setzen. Social Media Plattformen und auch Blogs es erst ermöglichen, die wahren Geschehnisse bei einigen Ereignissen der Welt zu demonstrieren und selbst Herr Derakhshan leider kein Einzelschicksal ist, zeigt doch, dass es zwar eine Veränderung gab, die Macht dahinter dafür heute noch umso stärker ist. Auch oder gerade wegen Leuten wie Hossein Derakhshan.

 

Quellen:
Das freie Netz stirbt! (Bericht von Hossein Derakhshan)
Anzahl der Blogs weltweit 2006-2011
Zwecknutzung der Blogs

Der gestrige 9. Feber 2016 war der sogenannte Safer Internet Day und ist Bestandteil einer internationalen Initiative
Erst vor einigen Tagen entstand im Freundeskreis eine Diskussion zum Thema Fernsehen und Bildung. Nein
Generationen der 80er und frühen 90er Jahre kennen noch das berühmt berüchtigte Vanille Eis mit
Offizielle Werbeeinschaltungen bei Facebook Werbeeinschaltungen über Facebook können mit „Gefällt mir“-Einträgen von „Freunden“ (und somit
Über Alexander Manuel S.Red 17 Artikel
Early 30's Designer, Web developer & Project Manager, Pseudo-Journalist, Biker, Cat Lover, Constructional engineer, Apple Fanboy, Viennese - living near of Munich since 2012

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Connect with Facebook

*